Fachpublikationen

Die Flexibilisierung von Mietvertragslaufzeiten bei Handelsimmobilien in innerstädtischen Einzelhandelslagen

Charakteristika von Immobilien, wie ihre Langlebigkeit und die hohen Transaktionskosten, stehen im Gegensatz zu den stärker werdenden Flexibilitätsanforderungen des Handels und seiner hohen Dynamik sowie den kürzer werdenden Innovationszyklen. Händler reagieren auf diese Marktentwicklung unter anderem durch eine Flexibilisierung Ihrer Mietvertragslaufzeit um auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren zu können. Das Immobilienmanagement bewegt sich dabei im Spannungsfeld der Vorgaben des Eigentümers und den Nutzeranforderungen.

Das Management von Handelsimmobilien gewinnt im Zuge der zunehmenden Beweglichkeit der Unternehmen und der damit für den Eigentümer steigenden Planungsrisiken an Bedeutung. Gegenüber dem klassischen Immobilienverwalter unterscheidet es sich durch die zukunftsgerichtete, marktorientierte Sichtweise mit Blick auf das gesamte Umfeld und damit nicht nur auf die gegenwärtige Marktsituation und das Objekt selbst. Ein aktives Management sollte die Risiken, die durch Gewährung von Flexibilität entstehen einpreisen. Damit muss das Management auch in der Lage sein abzuschätzen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein frühzeitiger Ausstieg des Mieters erfolgt und es in der Folge zu einer höheren Volatilität der Mieteinnahmen kommen kann. Konkret sollten Szenario- und Machbarkeitsanalysen, Cashflow-Modelle und Wertentwicklungs- sowie Wirtschaftlichkeitsrechnungen auf Objektebene im Kompetenzspektrum des Immobilienmanagements liegen. Ebenso rücken Aufgaben des Risikomanagements stärker in den Fokus.

Direct Real Estate Investment Evaluation

The Asset Dividing Appraisal Model (ADAM) enables the appraisal of cash flows resulting from direct real estate investments. The model is an evaluation tool, which takes capital markets and the specific characteristics of realestate as an asset (heterogeneity, site-dependency, eternal land-yield, etc.) into consideration, while also considering different ownership approaches of real estate in the European Union. Thus, it contributes to the harmonization of capital markets and of direct real estate investment evaluation as intended by the “European Directive on Markets in Financial Instruments 2004/39/EC”. ADAM is based on financial mathematical instruments and on the property valuation methods of different cultural areas. It combines continental European (German Gross Rental-Method) and international (Discounted Cash Flow-Method) property valuation approaches.

How Individual Beliefs Impact Individual Performance

This research-paper examines how the beliefs of individuals influence their individual performance. In this context beliefs are subjective doctrines, or rather subjective opinions held by one or more individuals. These doctrines and opinions areclassified as either positive or negative. To measure the deviation of performanceof individuals with differentbeliefs, a classroom experiment was conducted. The major finding was a highly significantly improved qualitative performance of 44 %, among individuals with positive beliefs. The findings of the paper imply several approaches for organizational management and psychological/behavioural economics.